„…wir mussten die Bilanz deponieren!“

Geschätzte Mitglieder, Bekannte und Freunde,

ein „Kind“ Namens Kraftkern wurde im Juni 2017 auf dem Papier geboren. Am 15. September 2017 konnten wir die Türen für das Kraftkern öffnen. Mit viel Herzblut und Visionen sind wir mit einem Kundestamm 0 in eine hoffnungsvolle Zukunft gestartet.

Der Start verlief sehr harzig. Niemand auf dem Fitnessmarkt hat auf uns gewartet. Wir mussten unser „spezielles“ Konzept an die Leute bringen. Dazu benötigte es viel Einsatz seitens des kompletten Teams. Jede mögliche Werbe-Strategie haben wir angepackt – Plakatwerbung, auf Busen, Internet, live am Bahnhof… und die wichtigste Werbung für uns, die Mund zu Mund Propaganda. Wir mussten „beweisen“, dass wir nicht nur unsere Trainingsphilosophie aussprechen, sondern auch wirklich leben. Tag für Tag ging jeder Mitarbeiter mit Herz an die Front, um euch und neue Mitglieder vom Kraftkern zu begeistern und jeden Tag aufs Neue zu motivieren. Wir optimierten laufend unsere internen Abläufe, wollten die besten Trainer an der Front haben, wir hatten Visionen… die Vision „anders“ als andere Fitnesscenter zu sein und laufend besser zu werden. Die Mitglieder – „Partner“ sollen sich bei uns wie zu Hause fühlen. Die Professionalität und Kompetenz zu den Mitgliedern stehen für uns an oberster Stelle. Unsere Trainingsphilosophie, dass funktionelle Training vermehrt im Raum Baselland zu integrieren hat funktioniert. Die Interessenten wurden meistens zufriedene Mitglieder. Das spezielle Ambiente und Professionalität auf der Trainingsfläche wurden, gemäss regelmässigen Mitgliederumfragen, sehr geschätzt.

Der Kampf auf dem Fitnessmarkt ist sehr hart. Es braucht viel Ausdauer und Investitionen, um langfristig zu überleben. Gute 5 Jahre benötigt ein Unternehmen, um sozusagen die ersten Hürden überspringen zu können. Nach knapp drei Jahren harter Arbeit und den „Break-even-Point“ langsam sichtbar, hat uns ein ungebetener Gast, den wir nicht erwartet haben, besucht. Das „Covid-19“ zerstört unsere Zukunftsvisionen. Leider können wir das Kraftkern finanziell nicht mehr auffangen, jegliche Reserven und Kredite sind ausgeschöpft und verbraucht. Die stille Zeit während der Covid-19 Phase, hat uns ermöglicht, alle zur Verfügung stehenden Wege mehrmals in der Theorie durchzuspielen, aber es gab immer und immer wieder nur einen Weg, den Schmerzvollsten! Die Türe der Kraftkern GmbH in der Schneckelerstrasse 1 wird auch nach der Covid-19 Zeit für immer geschlossen bleiben. Wir müssen uns schweren Herzens vom Kraftkern trennen und unser „Kind“ loslassen.

Wir danken Euch von Herzen für die persönliche Gespräche, die aufmunternden Worte und lieben Gesten mit kleinen Geschenken. Wir danken Euch für die Freundschaften, die entstanden sind und die positiven Bestätigungen, dass wir unsere Arbeit mit viel Leidenschaft und Professionalität gemacht haben.

Verständnis zu haben für diese Situation ist schwierig. Wir wünschen uns trotz beklemmender Situation sehr, dass ein gewisses Verständnis vorhanden ist und einer Begrüssung auf der Strasse in Zukunft nichts im Wege steht.

————————————–

Forderungen können beim Konkursamt Liestal gestellt werden.